Reiki für Tiere

Anders als wir Menschen haben Tiere weder Erwartungen, noch Zweifel oder Vorurteile gegenüber einer Behandlung. Sie nehmen die Situation an wie sie ist. Zudem sind ihre Sinne schärfer und sie sind allgemein sehr feinfühlige und offene Wesen, was den positiven Effekt einer Behandlung begünstigt.

Oft spielt die Mensch-Tier-Beziehung mit eine Rolle und es kann Sinn machen, auch den/die Tierhalter*in mit Reiki zu versorgen. 😉 Behandeln wir ein Tier, tun wir das zu seinem Besten und achten auf dessen Reaktionen. Wir akzeptieren auch, wenn ein Tier keine Behandlung wünscht. Die Erwartungen des/der Tierhalter*in spielen in diesem Moment keine Rolle.

Das ist nicht ganz einfach, wenn man sein eigenes, geliebtes Tier behandelt und emotional involviert ist. So war ich froh, als kürzlich unsere Hündin unter Scheinträchtigkeit litt, ich die Hilfe von Tiertherapie Michèle Staufer in Anspruch nehmen konnte! Michèle ist selbst Reikimeisterin und absolute Expertin wenn es um die energetische Behandlung von Tieren geht!
In einer Fernbehandlung hat sie mittels Kinesiologie verschiedene Bachblüten ausgetestet und so eine Mischung speziell für unsere Hündin zusammengestellt, welche ich von der Pfötli Apotheke Dr. Noyer herstellen lassen konnte.

Unsere Hündin reagiert wunderbar darauf und bereits drei Wochen später wirkt sie ausgeglichener, entspannter und lebensfroh wie immer!

Mein menschliches, rationales Denken fragt: Ist es Zufall? Hokuspokus?

Egal! Ich lerne von meiner Hündin und nehme die Situation an wie sie ist!

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Michèle von Tiertherapie Michèle Staufer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.